Mexiko 2014

 

 

Tauchen, schreiben &. fotografieren

Mexiko | 2014 | Tauchen an der Riviera Maya und in den Cenoten Pondarosa &. Taj Mahal

 

Cenotes entstehen in Karstgebieten. Durch die Auflösung des Kalkgesteins bilden sich Höhlen und unterirdische Wasserläufe. Brechen die Decken dieser Höhlen ein, so entstehen Tagöffnungen, die bis zum Grundwasser reichen können. Die Maya betrachteten sie als Eingänge zur Unterwelt und nutzten sie häufig als religiöse Opferstätten.

 

Viele Cenotes in Yucatán stehen mit dem vermutlich größten zusammenhängenden Unterwasserhöhlensystem der Erde in Verbindung. Die beiden längsten Systeme, Ox Bel Ha (242 km) und Sac Actun (220 km), sind über jeweils mehr als 140 Cenotes zugänglich. Die Gesamtlänge aller erforschten Unterwasserhöhlensysteme in Quintana Roo beträgt nach derzeitigem (Januar 2013) Kenntnisstand 1085 km. [Quelle: www.wikipedia.de)

 

Innerhalb der Höhlen kommt es zur Ausbildung einer Sprungschicht, der sogenannten Halokline. Süß- und Salzwasser vermischen sich in diesem Bereich nicht. Einseltsames Gefühl unter Wasser, aber seht selbst .........

© copy right by www.bath-tauchen.de